Fakten

  • Geeignet für besonders persistente Schadstoffe.
  • Hochadsorptives und reaktives Kompositmaterial.
  • Oxidative oder reduktive Konfiguration möglich.
  • An vielfältige Szenarien anpassbar.
  • Regenerierbar.

Problem

An vielen kontaminierten Standorten ist eine dauerhafte Abstromsicherung die einzige Sanierungsoption. Und liegen dabei persistente Schadstoffe in hoher Verdünnung vor, stoßen herkömmliche Sanierungsverfahren, wie Pump-and-Treat oder konventionelle, unselektive ISCO-Methoden, schnell an ihre wirtschaftlichen Grenzen.

Lösung

Mit intrawhite® können kombinierte Adsorptions- und Reaktionszonen angelegt werden, in denen sich besonders persistente Schadstoffe sukzessive anreichern und abbauen lassen.

Bevorzugte Anwendungsgebiete sind u.a. Abstromfahnen von biologisch schwer abbaubaren organischen Schadstoffen wie MTBE, Phenolen und kleinen PAK-Molekülen (bis 3-Ring-PAK) sowie schwer abbaubare halogenierte Kohlenwasserstoffe wie Dichlormethan und Chlorbenzole, die nicht mit nullwertigem Eisen reduktiv behandelt werden können. Auch die sprengstofftypischen Verbindungen lassen sich mit intrawhite® optimal behandeln.

Weitere Produkte

intrablue®

Zum oxidativen Abbau von Erdöl-Schadstoffen

Die typischen Schadensbilder im Bereich der Petrochemie und der Erdöl- und Erdgaswirtschaft setzen sich zumeist aus BTEX, PAK, MKW und MTBE zusammen – als hochkonzentrierte Herdkontamination mit freier Phase oder hochmobiler Schadstofffahne. Mit intrablue® können wir die Sanierungsstrategie flexibel auf diese Szenarien einstellen.

mehr erfahren

intrablack®

Zum Abbau von halogenierten Schadstoffen

intrablack® ist die nachhaltige und äußerst wirksame Alternative zu herkömmlichem Eisen – und das gleichermaßen hinsichtlich Mobilität während Injektion, nachhaltiger Reaktivität und Effektivität sowie für CKW-Schäden jeden Umfangs. Halogenorganische Schadstoffe wie PCE und TCE werden effektiv und dauerhaft immobilisiert und zu Ethen und Ethan abgebaut.

mehr erfahren

intragreen®

Zur schnellen, effektiven Schadstoffadsorption

Und das nachhaltig: Intragreen® lässt sich exakt an das unterschiedliche Adsorptionsverhalten der jeweiligen Schadstoffe anpassen. Für organische Schadstoffe wird intragreen® auf der Basis hocheffizienter Aktivkohle verwendet.

Für Schwer- und Halbmetalle wie Zink, Nickel, Blei oder Arsen setzen wir kolloidale Organo-Eisenoxide ein, die über eine hohe spezifische Oberfläche verfügen.

mehr erfahren

intrared®

Zur hochwirksamen Ausfällung von Schwermetallen

intrared® ist ein hochwirksames Verfahren zur Ausfällung von redoxsensitiven Schwermetallen wie Chrom, Uran oder Technetium. intrared® bildet stabile, redoxaktive Ausfällungszonen, in denen sich die zuvor gelösten Schadstoffe als quasi-unlösliche Feststoffe ablagern. So wird eine weitere Verlagerung des hochtoxischen Schadstoffs im Abstrom dauerhaft unterbunden. Der Depoteffekt der Injektionen verhindert zudem den Rebound der Schadstoffkonzentration.

mehr erfahren

intrawhite®

Zur Behandlung schwer abbaubarer Schadstoffe

Mit intrawhite® können kombinierte Adsorptions- und Reaktionszonen angelegt werden, in denen sich besonders persistente Schadstoffe sukzessive anreichern und abbauen lassen.

Bevorzugte Anwendungsgebiete sind u.a. Abstromfahnen von schwer abbaubaren organischen Schadstoffen wie Phenolen, großen PAK-Molekülen (ab 3-Ring-PAK), halogenierte Kohlenwasserstoffe wie Dichlormethan und Chlorbenzol oder MTBE.

mehr erfahren