Konzepterarbeitung für die in situ Sanierung

In zahlreichen Fällen haben sich Kunden, Sanierungspflichtige und Problemeigener mit kontaminierten Flächen an uns gewandt mit der Frage, ob unser Verfahren für eine Sanierung geeignet ist.

Bei den Flächen handelte es sich teilweise um brachliegende Flächen, teilweise um bereits laufende Sanierungen, bei denen konventionelle Verfahren im Einsatz waren. Wir haben hier mit unseren Kunden zusammen detaillierte Anwendungskonzepte erarbeitet. Dabei werden alle relevanten Aspekte der Hydrogeologie, der Boden- und Grundwasser-Biogeochemie eingehend fachlich begutachtet. Wir Konzepte erstellt für die Unterstützung von Pump & Treat Maßnahmen, als Teilanwendung in Verbindung mit anderen Verfahren im Treatment Train oder für die Flächenentwicklung.

Unseren Kunden kommt dabei zu Gute, dass unser Team über langjährige Erfahrung im Bereich der Grundwassersanierung verfügt, und der Einsatz unseres Sachverständigen nach § 18 Bundesbodenschutzgesetz.

Unsere Anwendungskonzepte werden bei Bedarf durch hochauflösendeintrasense®– und Phrealog®-Erkundungen ergänzt, und anschließend mit intraview® zu konzeptionellen 3D-Standortsimulationen integriert. Damit können wir die Wirksamkeit und Erfolgsaussichten von allen Sanierungsmaßnahmen an den Standorten erhöhen, nicht nur die der intrarem®-Partikelanwendung.

intrablack®

Zum Abbau von halogenierten Schadstoffen

intrablack® ist die nachhaltige und äußerst wirksame Alternative zu herkömmlichem Eisen – und das gleichermaßen hinsichtlich Mobilität während Injektion, nachhaltiger Reaktivität und Effektivität sowie für CKW-Schäden jeden Umfangs. Halogenorganische Schadstoffe wie PCE und TCE werden effektiv und dauerhaft immobilisiert und zu Ethen und Ethan abgebaut.

mehr erfahren